Schutzkleidungs-Normen für PSA


Bei ROFA finden Sie für fast jeden Bereich die passende persönliche Schutzausrüstung (PSA)


Unsere Produkte sind den PSA-Kategorien II und III gemäß der europäischen PSA-Verordnung 2016/425 zugeordnet. Sie unterliegen einer jährlichen Kontrolle durch die DEKRA Exam GmbH, die sicherstellt, dass die Bekleidung alle Normenanforderung über die Jahre hinaus erfüllt. Die Normkonformität ist mit der CE- Kennzeichnung in dem Produkt, der Konformitätserklärung und der EG- Baumusterprüfung für den Kunden ersichtlich. Die Bekleidung wird in fünfjährlichen Abständen durch unabhängige Prüfinstitute rezertifiziert. Dadurch garantieren wir, dass geänderte Normenanforderung in die bereits zertifizierten Produkte einfließen.

Sie haben Fragen oder wünschen 

eine Beratung zu den aktuellen Normen?


Bitte nutzen Sie dazu unser Kontaktformular oder rufen Sie uns an unter der +49 (0) 5923 898-0.

EN ISO 11612

Schutzkleidung zum Schutz gegen Hitze und Flammen

EN ISO 11611

Schutzkleidung für Schweißen und verwandte Verfahren

IEC 61482

Schutzkleidung gegen thermische Gefahren eines Lichtbogens für Arbeiten unter Spannung

EN 13034 TYP 6

Schutzkleidung gegen flüssige Chemikalien 

EN ISO 20471

Hochsichtbare Warnschutzkleidung

EN 1149

Schutzkleidung mit elektrostatischen Eigenschaften

EN ISO 14116

Schutzkleidung gegen Hitze und Flammen — Materialien, Materialkombinationen und Kleidung mit begrenzter Flammausbreitung

EN 343

Schutzkleidung gegen Regen

EN 14058

Schutzkleidung gegen kühle Umgebungen

EN 510

Festlegungen für Schutzkleidung für Bereiche, in denen ein Risiko des Verfangens in beweglichen Teilen besteht

AS/NZS 4399

Schutzkleidung mit UV-SCHUTZ